Unterstützer gesucht

Seit 2006 wohne ich im gesegneten Ust-Kokser Gebiet der Republik Altai. Vom ersten Tag meines Aufenthaltes hier setze ich, inspiriert von der Schönheit des Altai, meine künstlerische Arbeit mit neuer Kraft fort, die auf alten Volkstraditionen und Handwerken beruht. Werke von mir werden ausgestellt in Zhelesnogorsk, im „Museum der Sonne“ in Novosibirsk und in privaten Sammlungen in Russland, England und den USA. In Laufe der Jahre wurden sie mit vielen Preisen und Geldprämien ausgezeichnet. Mit der Fertigstellung neuer Werke ist das Interesse an meiner künstlerischen Tätigkeit beträchtlich gewachsen. Auf den letzten Ausstellungen habe ich eine große Menge an Einladungen bekommen, um meine Arbeiten in verschiedenen Gegenden der Republik Altai und Russlands zu zeigen. Ich würde gerne mit meinen Werken auf Wanderausstellung gehen oder sie in einem Haus als Dauerausstellung zeigen, aber leider habe ich dafür keine finanziellen Mittel.

Deshalb wende ich mich an Sie mit der großen Bitte, mir bei der Realisierung meines Projektes zu helfen. Das Projekt trägt den Namen „Der Weg der Menschheit in die Zukunft durch Verehrung der Natur und die Aneignung von Wissen“. Es besteht aus zwei Teilen: einer Wanderausstellung und dem Bau eines Museums, in welchem die Dauerausstellung untergebracht werden soll. Meine Werke können thematisch in drei Gruppen unterteilt werden mit den Bezeichnungen „Lied über den Altai“, „Das Erbe der Ahnen und das moderne Weltbild“ und „Regenbogen der Kindheit“.

Durch das Projekt werden unterstützt

– das kulturelle Erbe der Völker, die unser riesiges wunderschönes multinationales Land bewohnen und die künstlerische Weiterentwicklung traditioneller Handwerke, die im Lichte zeitgenössischer Tendenzen eine neue Bedeutung bekommen

– die kulturelle Aufklärungsarbeit, vor allem unter Kindern und Jugendlichen, mit dem Ziel, die heranwachsende Generation im Geiste der Kunst zu erziehen als Stütze ihrer moralischen und ästhetischen Entwicklung; ihnen werden traditionelle Handwerke beigebracht und das nationale Selbstbewusstsein gefördert

– der Tourismus in unsere Region; die Touristen können den Altai, seine Schönheit und sein kulturelles Erbe besser begreifen

In Zukunft könnten auf dem Gelände des Museums Meisterkurse hochqualifizierter Künstler aus dem gesamten Altai-Gebiet stattfinden.

Bitte wenden Sie sich an mich, wenn Sie eine Möglichkeit sehen, mein Projekt finanziell zu unterstützen!


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.